Pressemitteilung: 11.592-152/17

Mehr als doppelt so viele unter Dreijährige wie vor zehn Jahren besuchen Kinderbetreuungseinrichtungen

Wien, 2017-08-03 – Nach aktuellen Zahlen von Statistik Austria besuchten im abgelaufenen Kindergartenjahr 2016/17 insgesamt 65.057 Kinder unter drei Jahren eine Kinderbetreuungseinrichtung. Damit wurde erneut ein Rekordwert erreicht. Die Anzahl der betreuten Kinder hat sich im Zehnjahresvergleich weit mehr als verdoppelt, der Zuwachs beträgt 39.339 Kinder (+153,0%). Mittlerweile wird jedes vierte Kind dieser Altersklasse in einem Kindertagesheim betreut (25,4%), im Kindergartenjahr 2006/07 war es erst jedes neunte Kind (10,8%). Auch bei den Drei- bis Fünfjährigen bedeuten die 233.882 betreuten Kinder einen neuen Höchststand.

Unter Dreijährige: Große Zuwächse in den letzten zehn Jahren in allen Bundesländern

Bei den Betreuungszahlen der unter Dreijährigen zeigen sich im Zehnjahresvergleich bei allen Bundesländern große Zuwächse. Den größten Anstieg weist Niederösterreich auf, dort hat sich die Anzahl der betreuten unter Dreijährigen sogar mehr als verdreifacht (2016/17: 10.483 betreute Kinder, 2006/07: 3.024). Dieser Zuwachs ist allerdings nicht nur auf die Schaffung von Betreuungsplätzen für Kleinkinder zurückzuführen, sondern auch auf die im September 2008 in Niederösterreich durchgeführte Öffnung der Kindergärten für Zweieinhalbjährige. Auch in Oberösterreich hat sich die Zahl der in Kindertagesheimen betreuten Kinder unter drei Jahren im Zehnjahresvergleich mehr als verdreifacht (2016/17: 6.933, 2006/07: 2.268).

In Wien wurden auch schon in früheren Jahren weit mehr Kinder dieser Altersgruppe in Kindertagesheimen betreut als in allen anderen Bundesländern. Die aktuelle Betreuungsquote liegt für die Bundeshauptstadt bei 44,3% und ist somit fast doppelt so hoch wie noch 2006/07 (22,3%). Neben Wien ist das Burgenland (30,3%) das einzige Bundesland, das über dem Österreich-Durchschnitt von 25,4% liegt.

Nach Einzeljahren betrachtet zeigt sich, dass mehr als die Hälfte der zweijährigen Kinder eine Kinderbetreuungseinrichtung besucht (50,9%). Bei den Einjährigen liegt die Betreuungsquote bei 23,1%, während Kinder, die das erste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nach wie vor kaum institutionell betreut werden (2,5%).

Drei- bis Fünfjährige: Kombinierte Betreuungsquote bei 93,4%

Auch bei Kindern im typischen Kindergartenalter von drei bis fünf Jahren erreichte die Betreuung 2016/17 einen neuen Höchststand: 233.882 Kinder besuchten ein Kindertagesheim oder als vorzeitig Eingeschulte bereits eine Schule, um 30.588 mehr als vor zehn Jahren (+15,0%). Die kombinierte Betreuungsquote lag österreichweit bei 93,4% (2006/07: 84,4%), wobei das Burgenland mit 97,7% und Niederösterreich mit 97,2% die höchsten Werte aufwiesen.

Von den fünfjährigen Kindern, für die seit dem Kindergartenjahr 2010/11 bundesweit eine Kindergartenbesuchspflicht besteht, besuchten 2016/17 98,5% institutionelle Kinderbetreuungseinrichtungen oder bereits Schulen. Bei den Vierjährigen lag die Betreuungsquote zuletzt österreichweit bei 96,1% und bei den Dreijährigen bei 85,5%.

Detaillierte Ergebnisse der Kindertagesheimstatistik 2016/17 finden Sie auf unserer Webseite.

 

Methodische Informationen, Definitionen: Die Kindertagesheimstatistik umfasst folgende institutionelle Kinderbetreuungseinrichtungen: Krippen und Kleinkindbetreuungseinrichtungen (Kleinkinderkrippen, Krabbelstuben), Kindergärten (allgemeine Kindergärten, Integrations-, Sonder- und Übungskindergärten), Horte (allgemeine Horte, Integrations-, Sonder-, Übungshorte und ähnliche Schülerbetreuungseinrichtungen) und altersgemischte Betreuungseinrichtungen (z. B. Tagesheimstätten, Kindergruppen u.Ä.). Grundsätzlich ausgenommen sind Tageseltern, Spielgruppen, Internate, Ganztagsschulen und Schülerheime. 
Der Begriff "institutionelle Kinderbetreuung" ist nach folgenden Kriterien definiert: regelmäßige und ganzjährige Kinderbetreuung, betrieben mit öffentlicher Förderung, durch ausgebildetes Personal, ohne Anwesenheit der Eltern, mindestens 30 Wochen pro Jahr, an mindestens vier Tagen pro Woche und mindestens 15 Stunden pro Woche. Stichtag der Datenerhebung ist jeweils der 15. Oktober einer Berichtsperiode. 
Bei der Kinderbetreuungsquote wird der Anteil der Kinder in Kindertagesheimen (Krippen, Kindergärten, altersgemischte Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindergruppen, Schülerhorte, Tagesheimstätten u.Ä.) am Erhebungsstichtag 15. Oktober mit dem Alter in vollendeten Lebensjahren zum 1. September an der gleichaltrigen Wohnbevölkerung gemäß der Statistik des Bevölkerungsstandes gemessen. In die Berechnung der Kinderbetreuungsquote der Drei- bis Fünfjährigen werden zusätzlich auch vorzeitig eingeschulte fünfjährige Kinder aus der Schulstatistik – reduziert um in Schülerhorten betreute Fünfjährige, da diese bereits bei den Kindern in Kindertagesheimen beinhaltet sind – einbezogen ("kombinierte Kinderbetreuungsquote").

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Bevölkerung, Statistik Austria:  
Harald GUMPOLDSBERGER, Tel.: +43 (1) 71128-7216 bzw. harald.gumpoldsberger@statistik.gv.at und  
Mag. Regina RADINGER, Tel.: +43 (1) 71128-7457 bzw. regina.radinger@statistik.gv.at

Kinder in Kindertagesheimen 2016/17 im Vergleich zu 2006/07
Bundeslandunter dreijährige Kinderdrei- bis fünfjährige Kinder1)
in Kindertages- 
heimen absolut
Betreuungs- 
quote in %
in Kindertages- 
heimen absolut
Betreuungs- 
quote in %
20162006201620062016200620162006
Österreich65.05725.71825,410,8233.882203.29493,484,4
Burgenland2.1481.00330,314,67.4366.96297,796,9
Kärnten2.9741.60820,710,812.79111.47687,975,6
Niederösterreich10.4833.02422,96,845.95142.46597,291,6
Oberösterreich6.9332.26815,45,540.82236.08893,784,6
Salzburg3.1501.41719,09,014.54113.62692,684,4
Steiermark4.6481.65114,25,228.37725.29287,178,8
Tirol5.4732.41024,711,420.26018.06694,385,3
Vorarlberg3.0851.14224,29,411.65910.03795,981,9
Wien26.16311.19544,322,352.04539.28293,982,0

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich, Redaktion: Mag. Beatrix Tomaschek 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7851 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA